IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Informationen zum Jahreswechsel

Informationen zum Jahreswechsel

Liebe Mädchen und Jungen, liebe Eltern,

wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest, ruhige und erholsame Feiertage sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr. Wir freuen uns auf unsere Zusammenarbeit in 2021. 

Aufgrund der Pandemie gibt es zum Beginn des Jahres in der Woche vom 04.01. bis 08.01. 2021 erneut Einschränkungen. 

Die Mädchen und Jungen der Jahrgangsstufen 1-4 sind angehalten zu Hause zu bleiben. Die zu lösenden schulischen Aufgaben werden über die Verteilersysteme zugestellt. Für die Eltern, die in kritischen Infrastrukturbereichen innerhalb oder außerhalb des Landes Brandenburg beschäftigt sind, gibt es eine Notbetreuung, soweit eine häusliche oder sonstige individuelle oder private Betreuung nicht organisiert werden kann.

Die SchülerInnen der Klassen 5,6,7,8,9 erhalten Aufgaben und erledigen diese im Homeschooling.

Die Klasse 10 kommt in die Schule und bereitet sich auf die Prüfungen vor.

Herzliche Grüße

Kolleginnen und Kollegen der Montessori Schulen Wittenberge

Christmas 2020 in Europe – Erasmus+ Opera connect Europe

Liebe Erasmuspartner, 

ein wirklich komisches und schulveränderndes Jahr 2020 geht zu Ende. Im Januar planten wir froher Dinge unser Meeting in Quimper kauften die Flug- und Bahntickets und wollten uns über Bühnenbau und Kostüme unterhalten. Unsere Schule führte im Februar eine Projektwoche zur Oper durch und wir waren beseelt vom kommenden Auftritt im Juni. Wir planten den Bau der Bühne, wir nähten Kostüme, wir sangen und tanzten, wir fertigten Einladungen, das Programmheft und die Tickets an. Mit einem Opernfasching endete diese schöne Zeit. 

Dann kam Corona und veränderte ALLES…… Lockdown, Unterricht in der Häuslichkeit, fehlende Präsens, Maskenpflicht, Gesangsverbot und, und, und…. Das Virus veränderte das Leben für unsere Mädchen und Jungen und uns scheint es, dass wir sensibel auf die junge Generation schauen müssen. Kinder in ihrer Entwicklung sozial zu isolieren, Körperkontakte zu verhindern, Treffen zu verbieten sind ein starker Eingriff, den die jungen Menschen verkraften müssen. Wir alle geben unser Bestes, um Ihnen dennoch Wärme, Sicherheit, Akzeptanz und Geborgenheit zu geben. Mit der Idee, unsere Oper nun bis zur Abschwächung der Pandemie als Film mit Playmobilfiguren umzusetzen, versuchen wir dieser verrückten Zeit gerecht zu werden. Wir hoffen inständig auf reale Treffen in Quimper und Wittenberge im Frühling 2021. 

WiR möchten uns bei allen von euch bedanken für eure fantastische Kooperation, eure Ideen, euer Interesse an unserem besonderen Projekt. Ein extra Dankeschön geht an John, der unermüdlich mit Kreativität an allen Ideen arbeitet, die wir entwickeln. 

Wir wünschen uns allen ein harmonisches Weihnachtsfest. Nehmt eure Kinder in den Arm, gebt Ihnen das Gefühl geliebt zu sein, verbringt viel Zeit mit ihnen und genießt den Kreis der Familie. Sebastian und ich sind froh und stolz ein Teil dieser wunderbaren europäischen Gemeinschaft zu sein. Wir drücken euch und freuen uns auf ein normaleres Jahr 2021 mit einem Opernauftritt im Juni in Wittenberge. Fühlt euch umarmt. 

Dear Erasmus partners,

a really strange and school changing year 2020 is coming to an end. In January we planned our meeting in Quimper, bought the plane and train tickets and wanted to talk about stage construction and costumes. Our school held an opera project week in February and we were inspired by the upcoming performance in June. We planned the construction of the stage, we sewed costumes, we sang and danced, we made invitations, the the programme booklet for the opera and the tickets. This wonderful time ended with an opera carnival. Then Corona came and changed EVERYTHING…… Lockdown, lessons in domesticity, lack of presence, compulsory masks, singing ban and, and, and…. The virus changed the lives of our girls and boys and it seems to me that we have to be sensitive to the young generation. To isolate children socially in their development, to prevent physical contact, to forbid meetings are strong intervention that the young people have to cope with. We all do our best to give them warmth, security, acceptance and a feeling of security. With the idea of realising our opera now as a film with Playmobil characters until the pandemic has abated, we are trying to do justice to these crazy times. We sincerely hope for real meetings in Quimper and Wittenberge in spring 2021. 

We would like to thank all of you for your fantastic cooperation, your ideas, your interest in our special project. A special thanks goes to John, who works tirelessly with creativity on all the ideas we develop. 

We wish us all a harmonious Christmas. Take your children in your arms, make them feel loved, spend a lot of time with them and enjoy the family circle. Sebastian and I are happy and proud to be a part of this wonderful European community. We hug you and look forward to a more normal year 2021 with an opera performance in Wittenberge in June. Feel embraced. 

Sebastian and Peter

Weihnachtsgeschenke

Die Jugendlichen der Jupiterklasse haben in diesem Herbst verschiedene Gemüse- und Obstfrüchte verarbeitet. Im Moment haben wir noch verschiedene Produkte im Angebot. Der Honig kostet, 5 Euro pro Glas, die Marmeladen, das Chutney und die eingelegten Tomaten je 3 Euro, der 5l Apfelsaftbehälter 10 Euro. Meldet euch bitte in der Jupiterklasse im (Haus II) oder bei Peter, wenn ihr diese wunderbaren Lebensmittel kaufen wollt. Wir wünschen einen angenehmen 3. Advent. 

Achtsamkeit in Zeiten der Pandemie

Liebe Eltern, die Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona Pandemie sind eine große Herausforderung für die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen an unserer Schule. Die übliche Arbeit in unserer Einrichtung und die für die Mädchen und Jungen so wichtigen sozialen Kontakte sind nur eingeschränkt möglich. Wir tragen gemeinsam eine große Verantwortung. Achten Sie jetzt besonders auf die Bedürfnisse ihrer Töchter und Söhne und nehmen sich Zeit für gemeinsame Unternehmungen. Der Beitrag von Professor Gerald Hüther spricht für sich. Bleiben Sie gesund!

Die Aufgaben des/der Montessori PädagogIn

In einer Konferenz diskutierten wir die Aufgaben, die Erwartungen, die Haltung und die Vorbildfunktion unserer Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter. Wir sind authentisch, geduldig, verlässlich, achtsam, demütig, kreativ und flexibel. Unser Augenmerk gilt dem Kind, wir planen die vorbereitete Umgebung, begleiten die Materialarbeit und setzen Grenzen. Um die Kinder optimal begleiten zu können, üben wir in der nächsten Zeit das Beobachten sowie die Dokumentation und Reflexion der Beobachtungsphänomene. 

Die Entwicklung der Motorik

Schon vor der Geburt entwickeln sich bei unseren Kindern gleichzeitig das Gehirn und die Motorik in gegenseitiger Abhängigkeit. Wer sich nicht genügend bewegt und belastet, kann sich schlecht konzentrieren und lernen. Im September fanden die 27. Offenen Kreis-Kinder- und Jugendspiele im Schwimmen in der Wittenberger Schwimmhalle statt. Es gingen Prignitzer Kinder und Jugendliche aus 14 Schulen und der TSV Schwerin mit seinem Schwimmteam an den Start. Jin Erwin Hanchen, Lucas Gerloff, Anna Lena Rewald und Helene Schade nahmen an den Wettkämpfen sehr erfolgreich teil. Insgesamt gewannen sie 9 Gold- und 2 Silbermedaillien. Wir wünschen euch weiter viel Erfolg in dieser wunderbaren Sportart.

Coronaupdate

Ab Montag (2. November) tritt eine neue Corona-Verordnung in Kraft. Das hat die Landesregierung heute beschlossen. Befristet bis zum 30. November gelten dann auch im Land Brandenburg schärfere Maßnahmen, um die rasante Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und die Infektionsdynamik zügig zu unterbrechen. Zugleich sollen dadurch unter anderem Schulen und Kitas geöffnet bleiben und eine Überlastung des Gesundheitssystems verhindert werden. Bitte lesen Sie die nachfolgende Pressemitteilung. Bleiben Sie gesund!

We protect our nature :)

Whoever wants to protect our nature must get to know it! In the „Lenzener Wische“ the dike was slit to give the Elbe more space. A floodplain forest is to be created here. The biosphere reserve administration „Untere Elbtalaue“ organised the planting of 30 flat elm trees to extend the alluvial forest. Girls and boys from our school were enthusiastic about the project. We saw sea eagles and wild horses, egrets and grey geese. It was a wonderful day.

Fortbildung für Eltern

Aufwachsen mit digitalen Medien – Tipps für den Umgang in der Familie

Wie lange, wie oft und was? Medienerziehung ist nicht erst seit der Corona-Pandemie ein großes Thema in der Familie, hat jedoch weiter an Aktualität gewonnen. Lernvideos auf Videoplattformen sind das Eine, der ständige Austausch mit Freunden beim Fortnite spielen ist das Andere.

Erfahrungsgemäß geht es in Familien oft um die Abschätzung zwischen den Bedürfnissen der Kinder je nach Alter in einer Familie. So werden Fragen wie „Ist mein Kind eigentlich schon süchtig“ genauso behandelt wie „Mit welchen Apps beschäftigen sich Kinder und Jugendliche am liebsten und worauf sollte man dabei achten?“

Sowohl Jugendschutz und Datenschutz als auch die sogenannten Kontaktrisiken wie Cybermobbing oder Anmache im Netz werden angesprochen.

Veranstalter: Die Eltern-Medien-Beratung der Aktion Kinder- und Jugendschutz Brandenburg gibt kostenlos Rat, Hilfe und Unterstützung.

Wann: Die Online-Veranstaltungen beginnen am 30. Oktober, jeweils eine Stunde.

Equipment: Für die Teilnahme genügt ein PC oder Handy, empfohlen wird ein Kopfhörer mit Mikrofon.

Zielgruppe: Es stehen vielfältige Themen zur Auswahl, die sich an Eltern von Kita-Kindern und an Familien mit älteren Kindern und Jugendlichen. Die Eltern erhalten Informationen, können Fragen stellen und ihre Erfahrungen austauschen. 

Anmeldung: Ist erforderlich über die Website www.eltern-medien-beratung.de

Das Angebot ist gefördert von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg und dem Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg.

Ausflug zu den Körperwelten

Das Interesse des Kindes hängt (…) von der Möglichkeit ab, eigene Entdeckungen zu machen. Maria Montessori

Die Mädchen und Jungen der 6. Jahrgangsstufe der Gecko- und Flamingoklassen fuhren zur Einführung des Themas „Mensch“ in die Ausstellung „Körperwelten“ nach Berlin. Die Ausstellung hat uns sehr beeindruckt. Die Betrachtung der Exponate war sehr interessant für uns. Besonders spannend fanden wir die Babys und den menschlichen Körper von innen. Die Ausstellung wird uns bei unserer Arbeit, den menschlichen Körper zu verstehen, unterstützen. Zum Abschluss unserer Exkursion knipsten wir Erinnerungs- und Freundschaftsbilder am Neptunbrunnen. Wir fanden den Ausflug echt schön.

Leonie Zenker