IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge
Advertisements

Pilgerreise

Auf Pilgerreise begaben sich einige Mädchen und Jungen aus der Gecko- und Pantherklasse. Die Replik der Bad WIlsnacker Kirchenglocke kehrte auf dem Pilgerweg in die Heimat zurück. Die Wanderung begann an der Gerichtsstelle in Nackel in der Ostprignitz. Die Bad Wilsnacker Pfarrerin, Anna Trapp, hielt eine Andacht und wir sangen gemeinsam das Lied „Die Gedanken sind frei“. Danach wanderten wir bei wunderschönen Wetter mit Pilgern aus Berlin/Brandenburg und Kindern aus der Bad Wilsnacker Kirchengemeinde nach Barsikow, wo uns die an ein Pferdefuhrwerk angehängte Glocke erwartete. Nach einer Stärkung fuhren wir auf dem Fuhrwerk mit. Unsere Pilgerreise endete in Metzelthin.

Advertisements

Diskussion zum Thema Verantwortung

Das erste Elternseminar zur Verantwortung fand Anfang Mai in unserer Schule statt. Nach einem Vortrag zur Schulentwicklung diskutierten die Eltern und Pädagogen die Fragen zum Thema Verantwortung, die die Teilnehmer der Schulkonferenz im Vorfeld formulierten. Anschließend präsentierten die Eltern die Arbeitsergebnisse. Die Versammlung war sich einig, dass pädagogische Diskussionen und Möglichkeiten zum Austausch regelmäßig angeboten werden.

Prag

Die Organisation Children in Permaculture vereinigt Menschen in ganz Europa die nachhaltige Lebenskonzepte an junge Menschen weitergeben. Auf einem Kongress in Prag wurde ein Curriculum vorgestellt und diskutiert. Die Idee, dass wir auf die Ressourcen der Erde achten (Earth care), uns gegenseitig wertschätzen (People care) und unseren Reichtum fair teilen (fair share) passt zu den Ideen Maria Montessoris. Einige Oberschüler unserer Schule verfolgten die Vorträge, schulten ihr Englisch und besuchten einen beeindruckenden Permakulturgarten an einer Montessorischule. Die gesammelten Ideen können wir in unserem Garten, in Klein Lüben und in unseren Alltag einbinden. Ein großer Dank geht an Frau Gierth, die uns die Teilnahme an dieser großartigen Veranstaltung ermöglichte. Mehr Informationen gibt es auf http://childreninpermaculture.com/children-in-permaculture-conference/.

 

Umgestaltung des Schulhofes – Bau und Experimentierfläche

Vor einem Jahr plante die Schulgemeinschaft die Umgestaltung unseres Schulhofes. Mit der Gestaltung des Bau – und Experimentierhauses wurde der erste Teil umgesetzt. Die Jugendlichen der Sekundarstufe kauften einen alten Bauwagen und gestalteten ihn zu einem Werkzeugschuppen um. Daneben errichteten sie mit dem Lehmbauer Dr. Peter Dörfel und dem Zimmermannsmeister Martin Schmidt eine überdachte Fläche. Unter dem Dach werden dann die Baumaterialien gelagert. Dieses Projekt wurde im Rahmen der – Initiative Sekundarstufe – (INISEK I) vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg gefördert.  Die Jugendlichen arbeiteten im Team und stellten sich den Herausforderungen. Die Mädchen und Jungen waren mit Engagement bei der Sache. Um die versiegelte Fläche der Natur zurückzugeben wurde ein Gründach errichtet. Im Juni wird der Bauwagen gemeinsam mit einem Berliner Graffitikünstler von außen verschönert.

 

Es gibt was auf die Ohren – Montis zur Oper verführt

In einer Zeit 3D-animierter Filme und virtueller Videospiele scheint das Musiktheater zunehmend an Bedeutung zu verlieren und die medial gesättigte jüngste Generation nicht mehr zu erreichen. Was aber, wenn dort wider Erwarten Interesse ist? Dann ist es doch unsere Verantwortung sie mit diesem Kulturgut vertraut zu machen, indem wir sie zur klassischen Musik und ihrer Inszenierung verführen. Und mit der Kinderoper „Schneewittchen und die 77 Zwerge“ sollte uns dies am 12.04.18 tatsächlich gelingen. Schon der Ausflug in unsere Hauptstadt und das imposante Gebäude der Komischen Oper ließen unsere Schüler ehrfürchtig staunen und aufgeregt auf den Beginn der Aufführung warten. Ein farbenfrohes Bühnenbild, ausgefallene Kostüme, der Berliner Kinderchor und das Orchester boten für die Kinderaugen und –ohren viel zu sehen und zu hören. Im Anschluss an die Inszenierung durften wir auf die Bühne und hinter die Kulissen und bekamen einen exklusiven Einblick in die Geheimnisse der Welt des Musiktheaters.

 

Einladung zum Gespräch

IMG_0645

Weizen und Kartoffeln

„Life in the open air, in the sun, a diet rich in vitamins furnished by the nearby fields are the auxiliaries so precious to the body of the adolescent; while the calm environment, the silence, the marvels of nature satisfy the mind and are conducive to its functions of reflection and meditation.“

Maria Montessori

Der Weizen ist gesät und die Kartoffeln gelegt. Wir nutzten das wunderschöne Wetter und eröffneten nach dem langen Winter die Saison im Garten der Begegnung. Wir werden das Wachsen der Pflanzen beobachten und sind gespannt ob wir im August ernten, dreschen, mahlen und Brotbacken werden.