IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Startseite » Unser Hort

Unser Hort

Pädagogische Grundsätze

Wir wollen

 … uns an den Bedürfnissen der Kinder orientieren.

… Hilfsbereitschaft fördern.

… keine permanente Kontrolle auf die Kinder ausüben.

… den Kindern Freiraum geben und Angebote unverbindlich gestalten.

… die Mitbestimmung der Kinder; demokratische Strukturen.

… die Kritikfähigkeit der Kinder unterstützen.

… den Zusammenhalt aller stärken.

… uns offen halten für neue Wege der Kinder.

… das Vertrauen der Kinder stärken; für die Sorgen und Geschichten der Kinder offen sein.

… dass persönliche Grenzen gewahrt werden.

… Reflexion; bisherige Wege hinterfragen wenn es nötig ist.

… die Kinder zur Eigenverantwortung hinführen und sie darin bestärken.

… uns an den Stärken, nicht an den Schwächen unserer Mitmenschen orientieren.

… viel Bewegung an der frischen Luft zu jeder Jahreszeit.

img-20160911-wa0000

Oragnisation des Hortbetriebes

Die Nachmittagsbetreuung der Ibis-Schule beginnt um 14Uhr. Kinder und PädagogInnen setzen sich dann erst einmal gemütlich zusammen, vespern und erzählen vom Tag.

Viele Kinder wollen nach dem Unterricht springen, tanzen, toben und laut sein. Dafür nutzen wir ausgiebig unseren Bewegungsraum, spielen in Hof und Garten und gehen gern in den nahe gelegenen Wald. In den Ferien erweitern wir unseren Aktionsradius, spazieren zum Friedensteich, an die Elbe oder machen Ausflüge zu Kindermuseen, Tierparks oder in die Schwimmhalle.

Immer wieder erobern wir neue Räume in der Kreativität. Die Kinder lernen filzen, marmorieren und das Konstruieren mit Ziegeln und Lehm. Oft nutzen sie die Zeit, ganz eigene Ideen und Vorstellungen beim Malen, Basteln und Bauen auszuprobieren.

Zurzeit basteln wir viel. Wobei die Kinder oft selbst ihre Ideen einbringen und mit oder ohne Hilfe umzusetzen versuchen. Draußen sind wir immer wenn es nicht gerade in Strömen regnet, spielen eine Runde „Steh-Geh“, Fußball oder Verstecken.

Wir möchten den Kindern im Hort vor allem Eigenverantwortung und ein faires Miteinander mitgeben. Es ist uns wichtig, dass die Kinder unter sich, sowie mit uns PädagogInnen kritisch diskutieren und eigene Wünsche oder neue Ideen auf sachlichem Wege aushandeln lernen.

Aus dem gleichen Grund versuchen wir, die Bedürfnisse der Kinder ernst zu nehmen und sie selbst erkennen zu lassen, was ihnen gut tut und was ihnen oder anderen Kindern schadet.

Ein zweiter wichtiger Grundsatz, ist der sorgsame Umgang mit den Materialien im Hort und generell in ihrem Umfeld.

An diesen zwei Regeln können sich alle Hortmitglieder orientieren, um möglichst entspannt die freie Zeit miteinander verbringen zu können.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: