IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Startseite » Beitrag veröffentlicht von peterawe

Archiv des Autors: peterawe

Rückblick: Ich bin`s dein Garten entsteht in 5 Tagen mit40 Kindern und 7 Architekturstudenten

Einladung – Theateraufführung

IMG_4459

Einladung – Malort

IMG_4458

„Peace is what every human being is craving for, and it can be brought about humanity through the child.“ Maria Montessori

Comments by John Murray, composer of the opera „The Tadpole Princess“

 Thank you to my European colleagues. Isn’t it funny that at a time when some politicians are desperately trying to tear Europe apart it is the children who are trying to hold it together.

Apparently only the adults and the bigoted and xenophobic have a view on the future of the united nations of Europe. Only their view can be expressed, only their voices can be heard. They seem to scream the same distorted mantra: We know what is best. We know what the future of Europe should be and, even though we ourselves shall be dead and buried, we know what is best for our children. WE shall decide our children’s future. WE, the ageing populace of today, will determine the sort of world our children should inherit! It is our right!

The children in this short video clip are from five different European countries. They do not know each other yet they came together this week to learn about unity and the importance of saving our damaged planet, our fractured world and also to sing and despite not being able to speak the languages of their young colleagues they still sang with one voice! Listen to them please. Unlike some of our egotistical and attention- seeking politicians they just MIGHT have something worth listening to!

Has ANYONE thought of seeking the view of the child? Have the great and the good stopped talking, stopped shouting even for a moment to ask what our children might be thinking?

„I may be small, you may not notice me,
And when I speak you may not hear.
But I shall grow and one day you shall see.
I’ll speak my mind and have no fear.“

And to all the depressing doom mongers, separatists and populists out there who to destroy and lay waste the concept of a peaceful and united Europe I say this: listen to the voice of the child; take heed of the one who will be the future.
“ I have a voice and I shall use it. I have a message that I need to share…“

 

 

Dias maravillosos en Madrid – Erasmus +

Die Oper „the tadpole princess“ wird am 6.6.2020 in Wittenberge aufgeführt. Im Rahmen unseres Erasmusprojekts „Opera connect Europe“ trafen sich Mädchen und Jungen aus Europa zum zweiten Treffen in der wunderschönen Stadt Madrid. Der englische Komponist, Lehrer und Musiker, John Murray, stellte zehn Songs der Oper vor, die nun in den Schulen eingeübt werden. Die Musik ist wundervoll und wir hatten viel Spaß bei den Proben.

Nachdem wir in Prag die Geschichte der Kaulquappenprinzessin und berühmte Opern aus unseren Ländern vorstellten, stand dieses Mal das Ökosystem Teich im Mittelpunkt. Wir sahen erstaunliche Ergebnisse aus der Welt von Simtens Kaulquappen.  Die Kinder erforschten die Pflanzen und Tierwelt beschrieben die Zusammenhänge der biotischen und abiotischen Umweltfaktoren, säuberten die Umgebung der Lebensräume vom Müll und entwickelten Material zum Thema, mit denen man Erfahrungen in der Natur sammeln kann. In Madrid wurden die Ergebnisse vorgestellt, das Material geteilt und die Arbeit wertgeschätzt. Wir unternahmen eine Exkursion zu einem Bach in den Bergen in der Nähe von Madrid und erforschten die Ökologie dieses Biotops. Mit Wathosen ausgestattet kescherten wir durch das kalte Wasser und fanden Libellen- und Köcherfliegenlarven.

Der Besuch der Oper in der Hauptstadt Spaniens beeindruckte uns, wir wanderten durch die Altstadt mit ihren unzähligen Sehenswürdigkeiten. Der Besuch des Unterrichts an unserer Partnerschule rundete den Besuch ab. Wir bedanken uns bei den Gasteltern, die unsere Schülerinnen betreuten und dem Kollegium der Ciuedad Colombia für die vorzügliche Organisation.

 

Workshop zum Erdkinderplan

«Menschen, die Hände, aber keinen Kopf haben, und Menschen, die einen Kopf, aber keine Hände haben, sind in der modernen Gesellschaft in gleicher Weise fehl am Platze.»

Zitat aus dem Erdkinderplan von Maria Montessori

Während Maria Montessoris Vorstellungen von Erziehung in Kinderhaus und Grundschule national in die Praxis umgesetzt wurden und weit verbreitet sind, hat ihr Entwurf einer Jugendschule nicht die gleiche Beachtung erfahren, wohl weil er damals wie heute gleichsam revolutionär erscheint. Wir wollen einen solchen Lernort, ausgerichtet an den Sensibilitäten und Bedürfnissen der Jugendlichen in der Zukunft gestalten und haben, mit der Montessori-Farm in Klein Lüben, die besten Voraussetzungen für unsere Umsetzung des Erdkinderplans. Grundideen dazu werden wir mit der Gemeinschaft am Dienstag, dem 30.4., um 15.00 vor Ort vorstellen und Möglichkeiten  zur Umsetzung diskutieren.

082ca9c9-7011-4014-af61-b0860c821ce2

 

Von quakenden Fröschen und singenden Fischen – Music meets Biology

Schule kann so schön sein – wie dieser sonnige Montag vor den Osterferien zu beweisen wusste. Die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassenstufe führten die Lernenden der Gecko- und Flamingo-Gruppe in die Welt der Frösche und Kaulquappen ein. Dazu bereiteten die Jugendlichen im naturwissenschaftlichen Unterricht Lernmaterialien zu den Amphibien an verschiedenen Stationen vor. Mit diesen positionierten sie sich rund um das Delphinbad, einem Teich zwischen Wittenberge und Weisen. Anhand von Vorträgen, Legematerialien, Memories, Schreib- und Malaufträgen erwarben die Mädchen und Jungen der Stufen 4 – 6 Wissen zu den Amphibien in ihrem Lebensraum.Und gesungen wurde auch! Charlotte aus der 9. Klasse brachte einen „Frogsong“ mit, den wir gemeinsam sangen. Insgesamt ist das Projekt Teil der Vorbereitungen der zweiten Erasmus-Mobilität im Rahmen unseres Opernprojektes, mit dem Titel: „Die Kaulquappenprinzessin“. Am 05. Mai fahren Liva, Sophia, Carla und Charlotte gemeinsam Birgit Bockler und Peter Awe nach Ciudad de Columbia (bei Madrid). Beim zweiten Treffen mit unseren europäischen Partnern stehen dieses Mal der Frosch und seine Ökologie sowie die die Arbrit an der Oper mit den neukomponierten Liedern im Mittelpunkt.

School can be so beautiful! Last Monday, it was a warm and sunny day,  students of class 7 and 8 introduced the older students of our primary school in the world of tadpoles and frogs. In their scientific lessons they prepared workshops about the life of frogs and their habitat. The workshops took place around a little beautiful pond in the near of Wittenberge. The younger students went to the older and they learned with certain materials, which the learners of the secondary school constructed and tinkered in the weeks beforehand. Before we started we sang a wonderful song about a grumbling frog and happy fishes around him. The text and the rhythm is very simple with funny gestures, so it is easy to learn. The four students Liva, Sophia, Carla and Charlotte, together with Birgit and Peter are looking forward to the next Erasmus meeting with our european partners in Ciudad de Columbia! Here they will learn more about tadpoles and frogs and they will sing the new opera songs of the composer John Murray. Remember our goal: on the 6thof June in 2020 we will stage the opera “The Tadpole Princess” in Wittenberge, Germany!