Ein Vormittag auf den Spuren von Ciconia ciconia

Am Freitag, dem 20.05.2022, fuhr die Hälfte der Igelklasse zum NABU-Besucherzentrum nach Rühstädt zu unseren Partnern in der Biosphäre. Dort wurden wir von Tanja begrüßt. Nach einer kleinen Kennlernrunde erklärte sie uns Wissenswertes über das Biosphärenreservat, die Mädchen und Jungen der Igelklasse brachten ihre Erfahrungen ein. Wir diskutierten z.B. über den Zusammenhang zwischen „Wald – Mensch – Zeit“. Wir fanden heraus, dass der Mensch den Störchen und anderen Lebewesen den Lebensraum nimmt, bzw. diesen mit Pestiziden vergiftet. Die Kids sammelten auf einer Wiese Nahrung, die der Storch benötigt.  Sie fanden Applikationen von (Eidechsen, Fröschen, Mäusen, Insekten…). Im Anschluss wurde darüber gesprochen, was der Storch isst.

Wer die Natur schützen möchte, muss die Natur kennen. Am Schlossteich führten wir eine Lebensraumanalyse durch. Die Igelkinder fragten sich: “Was lebt denn da?”. Wir packten Kescher, Becherlupen, Schüsseln und Bestimmungsbücher ein und los ging die Exkursion. Die Igel entdeckten viele Kleinstlebewesen – Rückenschwimmer, Wasserläufer, diverse Larven (von Libellen und Köcherfliegen…) wurden mit Staunen begutachtet. Es war bemerkenswert zu erfahren, wieviel Leben in ca. 100 ml Teichwasser steckt. Die Mücken ärgerten uns, wir machten uns auf den Rückweg. Es war für uns ein sehr schöner, interessanter Tag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s