Barbara Naumann liest „Blauauges Rückkehr“

Die Hauptfigur ihres Buches sollte einen besonderen Namen haben und keinen typischen menschlichen. So antwortete die Autorin des Buches „Blauauges Rückkehr“ auf Emmas Frage, warum sie den Storch „Blauauge“ nannte. 18 Kinder aus der Frosch-, Igel- und Eulenklasse nahmen am 26.08.21 an der Autorenlesung teil, für die Barbara Naumann den weiten Weg von Tübingen nach Wittenberge auf sich genommen hat. Die ehemalige Lehrerin hat sich sehr auf die Kinder der Montessori-Schule gefreut und las einige Stellen aus ihrem Buch vor, nahm sich aber immer wieder Zeit für Erklärungen und die Beantwortung der vielen Fragen der Kinder. Und obwohl diese schon eine Menge über Störche wussten, gab es doch noch einige Fakten, die die Schüler und Schülerinnen zum Staunen brachten. Denn dass ein Storchennest genauso viel wie ein Kleinwagen wiegt, das hörten wir alle zum ersten Mal. Und zum Abschluss durften die Zuhörer noch einmal selber aktiv werden und sich als Andenken ein Storchen-Lesezeichen basteln. 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s