IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Startseite » Uncategorized » Säerspruch und Regengötter

Säerspruch und Regengötter

Die vorbereitete Umgebung für die Jugendlichen in der Montessori Schule ist die Schulfarm. Seit Beginn dieses Jahres bereiteten die Kinder und Jugendlichen die Anbaufläche für einen Garten vor. Am Donnerstag, dem 30.4.2020, war es soweit, der Garten wurde bepflanzt. Zur Eröffnung wurde der Garten im Beisein des Geschäftsführers, Tom Buchholz, geweiht.

Säerspruch

Bemesst den Schritt! Bemesst den Schwung!

Die Erde bleibt noch lange jung!

Dort fällt ein Korn, das stirbt und ruht.

Die Ruh ist süß Es hat es gut.

Hier eins, das durch die Scholle bricht.

Es hat es gut. Süß ist das Licht.

Und keines fällt aus dieser Welt und jedes fällt wie`s Gott gefällt.

Conrad Ferdinand Meyer

Seit Anfang März hat es in der Prignitz nicht geregnet. Laura Stolle, Rainer Trunk und Birgit Bockler baten mit dem Lied „Over the rainbow“ um Regen. Mädchen  und Jungen der Schule bepflanzten Hand in Hand  mit unserer Farmerin Daniela, den Hauseltern Lisa und Sebastian, einigen Lernbegleitern und den Experten der „Gemüseackerdemie“ den 600qm2  großen Garten mit den verschiedensten Gemüsearten. Rote Beete und Endiviensalat, Zuckerschoten, Fenchel, Zwiebeln, Kartoffeln, Palmkohl, Radieschen….. wurden gesät und gepflanzt. Die Regengötter erhörten unser Gebet. In der Mittagszeit begann es zu regnen. Wir freuen uns darauf, die Pflanzen beim Wachsen zu beobachten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: