IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Startseite » 2020 » Mai

Archiv für den Monat Mai 2020

Nebeliner Schallschutzmauer

Der Schallschutz an der kommenden A 14 ist in Nebelin für die Bürger von großem Interesse. Der Verein für Peripherie möchte dabei Nachhaltigkeit mit Wirtschaftlichkeit  und Naturschutz verbinden. Mädchen und Jungen unserer 9. Jahrgangsstufe halfen heute beim Errichten einer Probewand am Nebeliner Kindergarten. Gemeinsam mit Christian und Henry, Lehmbauern die auf „Wellerlehm“ spezialisiert sind, wurde ein Teil der Wand errichtet. In der nächsten Woche wird ein zweiter Teil aus Stampflehm mit dem Experten, Martin Rauch, aus Österreich gebaut. Wildbienen werden in der Mauer ein Heim finden. Wir füllten 3 Schalungen voll mit Wellerlehm und verdichteten die Masse. Inken und Urs aus Lübeck werden, gemeinsam mit ihrem Professor, in einem „Schallabor“ an der Hochschule die Schallschutzwerte der Lehmblöcke wissenschaftlich analysieren. Wir wünschen dem Projekt weiterhin viel Erfolg.

Die 2. Etappe für den Gemüseacker auf unserer Montessori-Schulfarm in Klein Lüben

Nachdem Ende April zur 1. Pflanzung von ein paar Schülern, Lehrern, Eltern und den Ackerhelfern der Gemüseackerdemie mehrere Hundert Gemüsejungpflanzen ihren Weg in den Acker fanden, finden am Vormittag des 27. Mai die Kälte empfindlicheren Arten, geliefert von der Lebenshilfe Gärtnerei Perleberg, nun in Klein Lüben ihr neues Zuhause. Da nun wieder verstärkt Kinder in der Schule lernen, können die zukünftigen Farmer an diesem Erlebnis teilhaben. Mehr als 200 kleine Maispflänzchen, ca. 50 Gurken- und mehr als 30 Tomaten-, Kürbis- und Zucchinipflanzen werden in die Erde gesetzt. Dank der fleißigen Arbeit unserer Farmerin, Daniela Dörfel, und dem Engagement vieler Kinder und Lernbegleiter gedeiht das Gemüse trotz der Trockenheit.

DSC00938

Säerspruch und Regengötter

Die vorbereitete Umgebung für die Jugendlichen in der Montessori Schule ist die Schulfarm. Seit Beginn dieses Jahres bereiteten die Kinder und Jugendlichen die Anbaufläche für einen Garten vor. Am Donnerstag, dem 30.4.2020, war es soweit, der Garten wurde bepflanzt. Zur Eröffnung wurde der Garten im Beisein des Geschäftsführers, Tom Buchholz, geweiht.

Säerspruch

Bemesst den Schritt! Bemesst den Schwung!

Die Erde bleibt noch lange jung!

Dort fällt ein Korn, das stirbt und ruht.

Die Ruh ist süß Es hat es gut.

Hier eins, das durch die Scholle bricht.

Es hat es gut. Süß ist das Licht.

Und keines fällt aus dieser Welt und jedes fällt wie`s Gott gefällt.

Conrad Ferdinand Meyer

Seit Anfang März hat es in der Prignitz nicht geregnet. Laura Stolle, Rainer Trunk und Birgit Bockler baten mit dem Lied „Over the rainbow“ um Regen. Mädchen  und Jungen der Schule bepflanzten Hand in Hand  mit unserer Farmerin Daniela, den Hauseltern Lisa und Sebastian, einigen Lernbegleitern und den Experten der „Gemüseackerdemie“ den 600qm2  großen Garten mit den verschiedensten Gemüsearten. Rote Beete und Endiviensalat, Zuckerschoten, Fenchel, Zwiebeln, Kartoffeln, Palmkohl, Radieschen….. wurden gesät und gepflanzt. Die Regengötter erhörten unser Gebet. In der Mittagszeit begann es zu regnen. Wir freuen uns darauf, die Pflanzen beim Wachsen zu beobachten.