IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Startseite » Uncategorized » Abschluss des Erasmusprojektes „Happiness in Lifelong Learning“

Abschluss des Erasmusprojektes „Happiness in Lifelong Learning“

Das Erasmus+ Projekt Happiness in Lifelong Learning ist beendet. Zwei Jahre lang betrieben die Kinder und Lehrer der Montessorischule Wittenberge, gemeinsam mit ihren Freunden aus England, Dänemark, der Türkei, Slowenien, Griechenland und Portugal, Glücksforschung, um den Lernprozess zu optimieren. Maria Montessori schrieb: ” Ob wir unsere Kinder korrekt bilden, erkennen wir daran, ob sie glücklich sind.“ Wir begannen mit dem Basteln unserer Maskottchen und entwickelten ein Logo. Wir lernten durch Befragungen aller Lernpartner, was das Glück an unseren Schulen ausmacht und teilten unsere Ergebnisse. Wir untersuchten die Kinderrechte, überlegten was wir brauchen um glücklich lernen zu können. Wir schrieben ein Lied vom Glück, musizierten und tanzten gemeinsam. Wir drehten Filme gegen die Ausgrenzung von Kindern. Wir bastelten den Glückskuchen und entwickelten Rezepte zum glücklich sein. Wir gründeten ein Kinderparlament, die Kinder tauschten hier eigenverantwortlich ihre Glücksideen aus. Wir schrieben Geschichten über das Glück und bauten ein Modell für unseren zukünftigen Schulhof, der den Lernprozess unterstützen wird. Wir besuchten uns gegenseitig. 15 Kinder und 6 Pädagogen der Schule konnten an einer Reise teilnehmen. Wir lernten die Bedingungen kennen, wie die Kinder in anderen Ländern lernen und durften jeweils eine Woche am Unterricht teilnehmen. Wir verbesserten unsere Englischkenntnisse und schlossen Freundschaften. Wir besuchten Kopenhagen, den Minotaurus auf Kreta, die slowenischen Alpen, den atlantischen Ozean, die wunderschönen Städte Porto und York. Wir begrüßten 50 Gäste zum Treffen in Wittenberge, zeigten unseren Freunden Berlin, wanderten durch die winterliche Prignitz zur Plattenburg.Der Austausch europäischer Bildungsideen weitet unseren Horizont und macht glücklich. Als ein Ergebnis des Projektes führen wir nun alle 2 Jahre eine internationale Summerschool durch. Die erste fand 2016 in Klein Lüben statt und endete mit einem Happinesskonzert aller Teilnehmer in der Dorfkirche. Wir glauben, dass unsere Kinder ein Recht auf „Glück haben“ und wir im Bildungsbereich oft vergessen, was dafür nötig ist.. Große Räume, gesundes Essen, Lehrer die ihre Arbeit lieben, Entscheidungsfreiheiten, verschiedenste Lernerfahrungen in der und außerhalb der Schule, Zeit um in der Schule gute Beziehungen aufzubauen. Das Projekt hat gezeigt, dass alle Kinder und Lehrer der Partnerschulen unseres Projektes  in Europa so denken. Wir sind glücklich ein Teil der europäischen Gemeinschaft zu  sein.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: