IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Startseite » Uncategorized » Erasmusmeeting in Wittenberge

Erasmusmeeting in Wittenberge

era

Endlich ist es soweit und unsere Freunde aus Europa kommen zu Besuch, um mit uns nach dem Glück zu suchen.

Unser Projekt trägt den Namen Happiness in Lifelong Learning. Die Idee für dieses Projekt wurde in einem Cafe in Istanbul im Gespräch zwischen einer dänischen und einem deutschen Lehrer geboren und dankbar von Projektpartnern aus sieben europäischen Ländern aufgenommen. Seit über einem Jahr arbeiten Kinder und Lehrer zeitgleich an diesem spannenden Thema. Wir begannen mit dem Basteln unserer Mascottchen und entwickelten ein Mandalalogo. Wir lernten was das Glück an unseren Schulen ausmacht. Wir untersuchten die Kinderrechte, überlegten was wir brauchen um glücklich lernen zu können. Wir schrieben ein Lied vom Glück, musizierten und  tanzten gemeinsam. Wir drehten Filme gegen die Ausgrenzung von Kindern. Wir bastelten den Glückskuchen und entwickelten Rezepte zum glücklich sein. Wir gründeten ein Kinderparlament, die Kinder tauschen hier ihre Glücksideen aus. Wir besuchten uns gegenseitig, lernten neue Freunde kennen und verbesserten unsere Sprachkenntnisse. Wir haben festgestellt, dass wir oft glücklich sind.

Herzlich willkommen an der Montessorischule in Wittenberge. Die Arbeit an unserer Schule steht auf drei Säulen, der Montessoripädagogik, dem Projektlernen und der Inklusion. Wir arbeiten nach den Prinzipien der italienischen Ärztin und Pädagogin Maria Montessori. Folgendes Zitat beschreibt unsere Arbeit. „Hilf mir, es selbst zu tun. Zeige mir, wie es geht. Tu es nicht für mich. Ich kann und will es allein tun. Hab Geduld meine Wege zu begreifen. Sie sind vielleicht länger, vielleicht brauche ich mehr Zeit, weil ich mehrere Versuche machen will. Mute mir Fehler und Anstrengung zu, denn daraus kann ich lernen.“ Damit dies von frühester Kindheit möglich ist nutzen wir die dafür entwickelten Montessorimaterialien mit denen die Kinder lernen können ohne dass der Pädagoge ständig sagt was zu tun ist. Die Materialien sind nur einmal im Klassenraum vorhanden, fokussieren auf den Lerninhalt und enthalten immer eine Selbstkontrolle. Das Kind wählt das Material, der Pädagoge erläutert die Arbeit mit dem Material und tritt dann zurück und beobachtet. Die Kinder werden so konsequent in ihrer Selbständigkeit gefördert lernen Interessenbezogen. Durch die Arbeit in jahrgangsübergreifenden Klassen fördern wir die Kooperation und das soziale Lernen.

„Die Aufgabe der Umgebung ist  nicht das Kind zu formen, sondern ihm zu erlauben sich zu offenbaren.“ So oft es geht greifen wir die Ideen der Kinder auf und gehen an reale Lernorte außerhalb der Schule. Die Kinder lernen in Projekten das Leben in unsere Gemeinschaft kennen und erwerben Fähigkeiten und Fertigkeiten im realen Kontext. Sie lernen von Beginn an Verantwortung für ihr Handeln in der Gemeinschaft zu übernehmen und erlangen damit Unabhängigkeit.

Auf dem Grabstein Montessoris in den Niederlanden ist folgender Spruch zu lesen. IO PREGO CARI BAMBINI CHE POSSONO TUTTO DI UNIRSI AME PER LA COSTRUZIONE DELLA PACE NEGLI UOMINI E NEL MONDO! Übersetzt bedeutet dieses: „Ich bitte die lieben Kinder, die alles können, mit mir zusammen für den Aufbau des Friedens zwischen den Menschen und in der Welt zu arbeiten“. Angesichts der aktuellen politischen Situation ist die Friedenspädagogik aktueller denn je. Maria Montessoris Wirken ankerte in ihrem Glauben, dass Kinder und Jugendliche, die in der Gemeinschaft zu starken Persönlichkeiten werden und im Miteinander trainiert sind, Mitgestalter einer friedlicheren Gesellschaft werden. An unserer Schule lernen Kinder mit und ohne Handicaps zusammen. Jeder kann der Gemeinschaft etwas geben und kann von der Gemeinschaft profitieren. Gemeinsam sind wir stark.

Ein letztes Zitat. Maria Montessori sagte: “Ob wir unsere Kinder korrekt bilden, erkennen wir daran, ob sie glücklich sind.“ Lasst uns in dieser Woche ein Stück weit gemeinsam an der Verwirklichung unseres Glücks arbeiten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: