IBiS – Grundschule "Maria Montessori" Wittenberge

Startseite » 2016 » April

Archiv für den Monat April 2016

Advertisements

Gruppen nehmen Planungsarbeit auf

Die Kleingruppen haben in der Freiarbeit begonnen, ihre Planungsarbeiten für die Herrichtung unserer Villa in Klein Lüben in Angriff zu nehmen. Wie zu sehen ist, geschieht dies in den Teams sehr konzentriert und mit viel Ideenreichtum. Mit Spannung erwarten wir die Präsentationen der Teams, um dann in die nächste Projektphase zu starten.

IMG_2383

Advertisements

Projekt „Ruheoase“

Eine Gruppe aus der Igelklasse hat sich mit dem Baumaterial „Beton“ beschäftigt und Gehwegplatten hergestellt. Einige der Platten wurden dann im Bereich des Hochbeetes verlegt.

Im Anschluss ging es an die Planung der Umgestaltung des Beetes. Unser Ziel war es, eine Ruhezone im Innenhof zu schaffen. Wir sammelten Ideen und zeichneten einen Plan, um eine Vorstellung vom Aussehen des Beetes zu bekommen. Es wurde eine Materialliste und ein Zeitplan erstellt. Am 11. April war es so weit, es wurden alte Pflanzen entfernt bzw. umgesetzt, ein neuer Weg ausgehoben und die Fläche mit verschiedenen Materialien aufgefüllt. Verschiedene Blumen und eine Bank laden nun zum entspannten Verweilen ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Igel lesen nachts

Dass Igel nachtaktiv sind, bewiesen die Kinder der IBiS-Grundschule in der Nacht vom 21.03. bis zum 22.03.16. Die Igelklasse traf sich nämlich zum gemeinschaftlichen, nächtlichen Lesen in ihrem Klassenraum, der nun als Schlafstätte dienen sollte. Aber Bücher machen hungrig, nicht nur auf das Lesen. Und so richteten alle Kinder zügig ihr Nachtlager her und trafen sich dann in der Küche zum Pizzabacken. An einem festlich geschmückten Tisch, genossen alle ihre selbstbelegten Pizzastücken, bevor sie sich bettfertig machten und im Klassenraum sammelten. Die mitgebrachten Lieblingsbücher wurden vorgestellt und vorgelesen. Hierbei fielen schon die ersten Igeläuglein zu. Mitternacht schliefen auch die
letzten Kinder ein. Den nächsten Tag ließ die Igelklasse ruhig ausklingen mit mitgebrachten Gesellschaftsspielen und Osterbasteleien.20160321_212637

Flamingoklasse plant Einrichtung ihrer Villa in Klein Lüben

Die Schüler und Lehrer der Flamingoklasse besichtigten heute ihre Villa in Klein Lüben. Die Schlafräume I – VI, die Küche, die Lagerräume, der Teamraum, der Eingangsbereich, der Ballsaal, das Bad und die Toiletten müssen gereinigt und teilweise eingerichtet werden. Eingeteilt in Gruppen überlegten die Kinder die Vorgehensweise der kommenden Arbeiten und erstellten eine Checkliste für ihren Bereich. Wie groß sind die Räume? Welche Gerätschaften und Putzmittel werden benötigt? Wie viel Geld müssen wir dafür ausgeben? Was muss zur Ausstattung der Räume angeschafft werden? Wie gehen wir vor, wenn die Räume gereinigt werden? Nach der Endplanung in der Schule startet im Mai die Umsetzung.

Villa

 

 

Gründung des Begegnungsgartens

Begegnungsgarten am Horning

Am 14.4. haben wir den Begegnungsgarten am Horning in Wittenberge gegründet. Herr Madaus vom Kreisgartenverein, Herr Korup von der Wohnungsgenossenschaft Elbstrom, Frau Heyneck von der Stadtverwaltung, Kinder, Eltern und Pädagogen unserer Schule sammelten Ideen zur praktischen Umsetzung. Ein Wasseranschluss, die Beschaffung von Blumenerde und Pflanzen wurde beschlossen. Am 1. Juni wollen wir einen kleinen Teil des Gartens mit einem Fest einweihen. Der Garten der Begegnung ist offen für Kinder und  Erwachsene aus dem Umfeld unserer Schule:).

garten5

 

„Die Balkanroute – Grenzen überwinden“

Im letzten Jahr fanden viele Menschen, die ihr Land verlassen mussten, auch in der Prignitz einen sicheren Zufluchtsort. Auf drei Reisen hat der Fotograf Erik Marquardt Flüchtlinge auf ihrem Weg nach Westeuropa getroffen. Er war auf der sogenannten Balkanroute unterwegs und hat den Weg der Flüchtlinge fotografisch dokumentiert.

Am Montag, dem 11. April 2016, eröffnete Erik eine Ausstellung mit 24 großformatigen Bildern in unserer Schule. Der Fotograf berichtete von Hoffnungen und Leid, von Gewalt und Liebe und vor allem von Menschlichkeit.

Die Ausstellung ist am 16. April und am 30. April von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr für alle Interessierten geöffnet.

flüchtlinge2

Abenteuer Mathematik

Martin Kramer, der Leiter der Mathematik Didaktik der Universität Freiburg, zeigte uns in einer Weiterbildung, dass Mathematik ein Abenteuer sein kann. Wir lösten lineare Gleichungen mit Streichhölzern und Streichholzschachteln, bastelten Körper aus Zahstochern und Erbsen, erlebten minimalistische Flächen im Experiment. Kramer nutzt die montessorischen Prinzipien wie z.B. die Isolation der Schwierigkeiten und die Ästethik der Materialien. Wir werden sicher einige seiner Ideen im Unterricht ausprobieren.

Kramer